Für das Leben nach der Schule

Im Laufe ihres Schullebens sollen sich die Kinder und Jugendlichen zunehmend der Herausforderung stellen, aus einer Vielzahl von beruflichen Möglichkeiten eine sinnvolle Richtungsentscheidung zu treffen. Dafür brauchen sie Orientierung. Vor diesem Hintergrund sehen wir die Förderung der Berufsorientierung und der folgenden individuellen Berufswahl als eine zentrale Aufgabe unserer Schule.  Im Jahr 2020 wurden wir genau für diese Aufgabe mit dem Berufswahl-Siegel ausgezeichnet. Dieses Siegel erhalten Schulen, die sich über das normale Maße hinaus mit der Berufsorientierung beschäftigen. Konkret bedeutet dies für uns, dass wir unseren SchülerInnen neben den Standardelementen noch zahlreiche weitere Möglichkeiten bieten sich zu informieren und beraten zu lassen. Weiterhin wird ihnen durch gezielte Praktika und Veranstaltungen die Möglichkeit gegeben ihre Fähigkeiten praktisch zu erproben.

Ziele der Berufsorientierung

  • Wissen über eigene Fähigkeiten und Interessen
  • Kenntnisse über verschiedene und sich ständig verändernde Ausbildungswege und Anforderungen
  • gezielter Erwerb von Kompetenzen, Fähigkeiten und berufsspezifischem Wissen für anvisierte Berufsbilder und das Arbeitsleben allgemein
  • Übernahme von Verantwortung für den eigenen Berufs- und Lebensweg
  • frühzeitige Gewinnung von Einblicken in die Arbeitswelt
  • realistische Einschätzung zwischen individuellen Fähigkeiten und Interessen einerseits und objektiven Anforderungen bestimmter Berufe andererseits

Unterstützung innerhalb und außerhalb der Schule

Um eine erfolgreiche Berufsorientierung der Schüler zu erreichen, arbeiten die Schule und externe Personen und Institutionen Hand in Hand: Innerhalb unserer Schule sind das die Schulleitung, die Klassenlehrer, die Fachlehrer für Arbeitslehre / Wirtschaft, das StuBO-Team, der Beauftragte für die Frühabgänger sowie der Pastoralreferent. Wir haben das große Glück über ein Berufsorientierungsbüro (BOB) zu verfügen, in dem mehrere Computer und Informationsmaterial zur Verfügung stehen. Außerdem finden hier regelmäßige Beratungsstunden statt. Außerhalb unterstützen uns die Agentur für Arbeit, ein Berufseinstiegsbegleiter, die Ausbildungspaten, der TÜV Rheinland und die AOK (Bewerbungstraining). Weiterhin wird unser Angebot durch Kooperationen mit externen Firmen erweitert. Unser Angebot wird regelmäßig evaluiert, erweitert und angepasst.

Berufsorientierung in den einzelnen Jahrgängen

Der Prozess der beruflichen Orientierung beginnt im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KAoA) mit der Potenzialanalyse in Klasse 8. Natürlich werden in allen Jahrgangsstufen auch spezifische Kompetenzen und Fähigkeiten in den unterschiedlichen Fächern erlernt und erweitert.

  • Potenzialanalyse (TÜV Nord)
  • Berufsfelderkundungen (TÜV Nord)
  • Bewerbungen schreiben (Deutsch)
  • Wie gestalte ich mein Praktikum? (AW)
  • Berufetag im PZ unserer Schule
  • Besuch der Agentur für Arbeit (BIZ)
  • Betriebspraktikum (3 Wochen)
  • Dokumentation (Berufswahlpass NRW)
  • Praxiskurse (TÜV Nord und Ausbildungsverbund)
  • Besuch zahlreicher Berufsmessen (Vocatium, Berufe konkret etc.)
  • Berufetag im PZ unserer Schule
  • Bewerbungstraining
  • Soft-Skills-Akademie
  • Check-In Berufswelt
  • Business-Tage (Gesundheitswesen, Handwerk, Logistik)
  • Beratung (BerEB, Agentur für Arbeit, Lehrer)
  • Dokumentation (Berufswahlpass NRW)
  • Anschlussvereinbarung
  • Betriebspraktikum (3 Wochen)
  • Langzeitpraktikum (jeweils ein Tag pro Woche im gesamten Schuljahr)
  • Praxiskurse (TÜV Nord und Ausbildungsverbund)
  • Besuch zahlreicher Berufsmessen (Vocatium, Berufe konkret etc.)
  • Check-In Berufswelt
  • Business-Tage (Gesundheitswesen, Handwerk, Logistik)
  • Üben für spezifische Eignungsteste (Sport)
  • Beratung (BerEB, Agentur für Arbeit, Lehrer)
  • Dokumentation (Berufswahlpass NRW)

Persönliche Berufsberatung

Als persönlicher Berufsberater steht uns Herr Thoms von der Agentur für Arbeit zur Verfügung. Folgende Leistungen werden durch ihn angeboten:

  • monatliche Sprechstunden im Berufsorientierungsbüro
  • Informationsveranstaltungen im Klassenverband im Berufsinformationszentrum (BiZ) sowie in der Schule
  • persönliche Beratung in der Agentur für Arbeit
  • Gesprächsmöglichkeiten am Elternsprechtag nach vorheriger Anmeldung


Folgende Inhalte werden durch den Kontakt zur Berufsberatung bedarfsgerecht thematisiert:

  • individuelle Berufsberatung
  • das duale Ausbildungssystem
  • der Ausbildungsmarkt in Mönchengladbach und Umgebung
  • Ausbildungsstellenvermittlung
  • Informationsquellen zur besseren Entscheidungsfindung
  • Maßnahmen der Berufsberatung (Berufseinstiegsbegleitung, Berufsvorbereitung…)
  • Überbrückungsmöglichkeiten


Kontaktmöglichkeiten

Peter Thoms (Agentur für Arbeit)
Agentur für Arbeit Mönchengladbach
Lürriper Str. 56
41065 Mönchengladbach

Telefon 02161/404 2229
E-Mail peter.thoms@arbeitsagentur.de

 

Weiterhin werden wir von unserem Berufseinstiegsbegleiter Herrn Steitz unterstützt. Er hilft gezielt Übergangsverläufe von der Schule in die Arbeitswelt bestimmter Schülerinnen und Schüler zu gestalten.

Er leistet unter anderem Hilfestellungen bei folgenden Punkten:

  • Entwicklung der Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler
  • Erreichen des gewünschten Schulabschlusses
  • Hilfe bei der Teilnahme an berufsorientierenden Veranstaltungen (Bewerbungen schreiben für Praktika/Ausbildungen etc.)
  • Training für Bewerbungsgespräche
  • Unterstützung auch nach dem Abschluss im ersten Ausbildungsjahr

Kontaktmöglichkeiten

Uwe Steitz
steitz@bbz-mg.de

Herr Steitz ist mittwochs und donnerstags im Haus, ansonsten nach Bedarf und Vereinbarung.

 

Markus Hansen (StuBO-Team) markus.hansen@khsneuwerk.de

Sonja Hansen (StuBO-Team) sonja.hansen@khsneuwerk.de

Antonia Kleinpaß (StuBO-Team) antonia.kleinpass@khsneuwerk.de

Terminvereinbarung